RAINPLANER®

Berechnung von Versickerungen und Rückhaltungen

Ob es darum geht eine Versickerung oder eine Rückhaltung zu bemessen:
RAINPLANER ist die ideale Softwarelösung für Ingenieure, Landschaftsplaner, den Tiefbau und Architekten, einfach, flexibel, vielfältig, produktunabhängig!

Rigolenversickerung

Bemessung der erforderlichen Länge oder Höhe der Rigolenversickerung oder alternativ die Länge der Rohr-Rigolenversickerung unter Verwendung von Rohrsträngen.

Die Berechnung erfolgt iterativ unter Verwendung der Regenspenden der ausgewählten Dauerstufen und Wiederkehrzeiten mit Gleichung A.18 der DWA-A 138 (04/2005).
Die Berechnung der Speicherkoeffizienten wird nach Gleichung A.17 bzw. Gleichung A.17a der DWA-A 138 (04/2005) durchgeführt.

Muldenrigolenversickerung

Bemessung der Muldenrigole, der erforderlichen Muldentiefe bzw. alternativ des erforderlichen Muldenvolumens und Bemessung der erforderlichen Rigolenlänge sowie des erforderlichen Rigolenvolumens der darunterliegenden (Rohr-)Rigole.
Für mittlere Freiflächenverfügbarkeit mit oberflächlicher und unterirdischer Zwischenspeicherung des zur Versickerung zugeleiteten Niederschlagswassers.
Die Berechnung erfolgt iterativ unter Verwendung der Regenspenden der ausgewählten Dauerstufen und Wiederkehrzeiten mit Gleichung A.9 und A.10 der DWA-A 138 (04/2005).
Die Abmessungen der Mulde werden mit Gleichung A.11 der DWA-A 138 (2005) berechnet.

Füllkörper-Rigolensystem

Berechnung eines Füllkörper-Rigolensystems auf Basis einer Rigolenversickerung unter Berücksichtigung der vorgegebenen geometrischen Abmessungen und hydraulischen Parameter. Anhand der Berechnung der Rigolenlänge wird die notwendige Anzahl der Systemkomponenten ermittelt.

Berechnung unter Berücksichtigung von DWA-A 138 (04/2005)

INTEWA-DRAINMAX-Wabe, INTEWA-DRAINMAX-Tunnel, INTEWA-DRAINMAX-Gitterbox

Berechnung der INTEWA-DRAINMAX-Versickerungssysteme auf Basis einer Rigolenversickerung unter Berücksichtigung der durch das System vorgegebenen geometrischen Abmessungen und hydraulischen Parameter. Anhand der Berechnung der Rigolenlänge wird die notwendige Anzahl der Systemkomponenten ermittelt.

Berechnung unter Berücksichtigung von DWA-A 138 (04/2005)

Die Ergebnisse stehen in Form von Tabellen, Grafiken, Berichten und PDF-Dokumenten zur Verfügung.

Der Zugang erfolgt nach der kostenlosen Registrierung per Login mit Ihrem individuell gewählten Benutzernamen und Passwort in einen geschützten und geschlossenen Benutzerbereich.

Zur Nutzung der Berechnungsfunktionen kann zwischen kostenfreien und kostenpflichtigen Nutzungstarifen gewählt werden. Die kostenfreien und kostenpflichtigen Nutzungstarife unterscheiden sich in Art, Dauer und Umfang der Nutzungs- und Berechnungsmöglichkeiten.

 Jetzt!

In weniger als zwei Minuten können Sie loslegen. 3 Tage lang vollen Funktionsumfang gratis testen.


zum Gratistest
Ihre Nachricht